top
Sidebarmenu
    Losung des Tages

Wochenplan

Download ... (23,54 KB)

Monatsplan

Download ... (35,07 KB)

Schulanfängergottedienst

Der ökumenische Gottesdienst findet am Dienstag 30. August um 9:00 Uhr in der Ev. Kirche Hugenottenstraße statt. Er wird von Pfarrerin Gundula Guist und Pastoralreferentin Sylvia Lins gehalten.

Gesprächskreis Theologie und Gesellschaft

Seit Anfang April 2016 gibt es einen neuen Gesprächskreis in unserer Gemeinde.
Immer am 1. Montag im Monat. Gestaltet von Herrn Pfarrer i.R. Dr. Fritz Huth.

Nächster Termin Montag, 05. September 2016, wie immer um 19:30 Uhr.

Thema:
Möglichkeiten und Grenzen des interreligiösen Dialogs.“

______________________________ ______________________________

Am 8. August war Thema:Fundamentalismus in den Religionen
Im April waren zwölf Interessierte gekommen und trugen ihre Erwartungen und Themen-Wünsche vor. Diese umfassten einen weiten Horizont im Spannungsfeld von Kirche, Theologie und Gesellschaft.

Beim zweiten Treffen im Mai waren über 20 Teilnehmer zum Thema „Die Rückkehr der Religionen“
Ausgegangen wurde von dem gleichnamigen Spiegel-Artikel vom 26. 3. 16 und dem Buch des Religionssoziologen Martin Riesebrodt von 2001 :„Die Rückkehr der Religionen – Fundamentalismus und der 'Kampf der Kulturen".

Konfirmanden/Konfirmandinnen

Konfirmandenunterricht ist donnerstags.
Am 01.09.2016 ist noch kein Unterricht. Aber am Samstag, 03.09.2016, ist ein Konfitag im Gemeindezentrum Römerhof,
10:00 bis 16:00 Uhr.

Konfifreizeit vom 23. bis 25. September in Grävenwiesbach
______________________________ _____________

Am Donnerstag, 23.6. trafen sich die neuen Konfirmanden zum ersten Mal (Saal des Hauses der Lebendigen Steine).

Beim Gemeindefest am Sonntag, 26.6. haben sie sich tatkräftig betätigt. Vielen Dank!

Die Konfirmanden werden von Pfarrer Reiner Guist betreut.

Spielkreis unter Leitung von Frau Scheuer

Am 6.9. beginnt der Spielkreis unter der neuen Leitung von Frau Scheurer. Der Spielkreis wird dienstags von 9:30 bis 11:30 Uhr im "Haus der lebendigen Steine" stattfinden. Eltern die sich für das Angebot interessieren können sich bei Frau Scheurer melden (Tel. 06172 599596).

Kindergottesdienst

Wir laden alle Kinder ein, einmal im Monat - parallel zum Hauptgottesdienst - zum Kindergottesdienst im Gemeindehaus

Sonntag, 18 September, 10:00 Uhr

Traum vom Leben - Voll das Leben

zu den weiteren Terminen

Frau Renate Raab ist tot

Die Kirchengemeinde ist sehr betroffen, dass Frau Raab gestorben ist - am 07. Juli 2016.

Frau Raab war viele Jahre ehrenamtlich für die Gemeinde tätig. Wir verdanken ihr viel und werden das Andenken bewahren.

Die Beerdigung fand am 15. Juli 2016 auf dem Friedrichsdorfer Friedhof in der Taunusstraße statt.

Frau Annemarie Stockbauer ist tot

Die Kirchengemeinde ist sehr betroffen, dass Frau Stockbauer gestorben ist - am 23. Juni 2016.

Frau Stockbauer war von 1978 bis 2014, also 36 Jahre, als Bürohilfe in unserer Gemeinde tätig. All die Jahre war sie auch ehrenamtlich engagiert, auch nach 2014.
Sie war auch die gute Seele und Unterstützerin unseres Kindergartens.
Wir und der Kindergarten verdanken ihr viel und werden das Andenken bewahren.
Sogar zum Schluss hat sie anstelle von Grabschmuck eine Spende an den Förderkreis der Gemeinde vorgesehen. Sie war auch selbst Mitglied im Förderkreis.

Die Beerdigung fand am 30. Juni 2016 auf dem Friedrichsdorfer Friedhof in der Taunusstraße statt.

Tipp: Hugenotten- Waldenserpfad

Schauen Sie hier nach:
www.hugenotten-waldenserpfad.eu

Jugendliche - Evangelische Jugend im Dekanat Hochtaunus

Angebote und Termine 2016

http://ev-jugend-hg.de/termine/

Einspruchschreiben an KV - Gespräch am 14. Juni

Seit 2. April gibt es einen Protestbrief an den Kirchenvorstand.
Es werden mehrere Punkte angesprochen. Schwerpunkte sind jedoch das Gemeindezentrum Römerhof und der Ort des neuen Pfarrhauses sowie der Erhalt des Kirchgartens.

Das Pfarrhaus soll nicht in der Taunusstraße entstehen (Umbau des Jugendhauses), sondern im Römerhof gebaut werden.
Das Gemeindezentrum an der Kirche soll entfallen, stattdessen das Gemeindezentrum Römerhof gestärkt und eventuell vergrößert werden. Das Gemeindeleben finde sowieso überwiegend im neuen Zentrum Römerhof/Schäferborn statt.

Der Brief ist von 40 Gemeindegliedern unterschrieben.

Am 19.04.2016, fand ein Gespräch zwischen KV und den Alternativen Vorschlagenden statt.
24 Unterzeichner waren anwesend.

Der Kirchenvorstand hat die baulichen, finanziellen und strukturellen Bedingungen beraten. Er wird über die Einwände gewissenhaft nachdenken und seine Gründe vertreten.

Am Dienstag, 14. Juni, 19:00 Uhr fand dazu ein erneutes Gespräch statt. Und eine Gemeindeversammlung am 19. Juni.

Die Evangelische Kirchengemeinde baut ein neues Gemeindezentrum - An der Kirche

Der Kirchenvorstand hat im Dezember 2015 beschlossen, das alte Gemeindehaus in der Taunusstraße (zugunsten des Kindergartenumbaus) aufzugeben und ein Gemeindehaus mit Gemeindebüro direkt an der Kirche zu bauen. (Bisheriger Kirchgarten.)
Das Architekturbüro Pätzold & Kremer aus Offenbach ist beauftragt.

Die evangelische Kirchengemeinde ist seit 1. April 2016 Träger des Kindergartens Taunusstraße 18

Der Kirchenvorstand hat in seiner Sitzung am 6. Oktober 2015, die Trägerübernahme der Kita Kleinkinderschule beschlossen.

Die Stadt Friedrichsdorf übernimmt das Gebäude, baut den Kindergarten nach heutigen Maßstäben um und erweitert ihn. Es bleibt bei 3 Gruppen, davon eine Gruppe für Unter-3-Jährige. Das Außengelände, das jetzt schon zu klein ist, muss dann erweitert werden. Der Umbau ist ab August 2016 bis August 2017 geplant.

Der KV stellt für die Umbauzeit das Gemeindehaus Taunusstraße 16 zur Verfügung. Etwaige Umbauten für den laufenden Betrieb sind Teil der Umbaumaßnahme der Kita.
Der KV stellt einen Teil des Gemeindehausgrundstückes Taunusstraße 16 für das Außengelände der Kita zur Verfügung, vorbehaltlich der Realisierung des Gemeindehauses hinter der Kirche. Auf dem Grundstück sind auch die Stellplätze für die Kita, sowie für das Gemeindehaus/Kirche (gemeinsame Nutzung) vorzusehen.
______________________________ _________

Der Vorstand der Stiftung Kleinkinderschule hat die Auflösung der Stiftung beschlossen.
Die Eltern und Mitarbeiterinnen wurden Anfang Dezember offiziell informiert.

Seitens der Gemeinde gibt es einen Ausschuss für die Kindergartenarbeit, der gemeinsam mit den Leiterinnen Ilsemann und Lebeau und Pfarrerin Maas-Lehwalder den Übergang gestaltet.
Dazu gehören die finanzielle und organisatorische Abwicklung der Stiftung, die Übertragung des Grundtücks an die Stadt Friedrichsdorf, die Regelung der Arbeitsverhältnisse, ein Betriebsvertrag, Beantragung der Betriebserlaubnis usw.
Schließlich die Bau- und Umzugsangelegenheiten koordiniert.

Neue Liturgie seit Juni 2015

Der Kirchenvorstand hat am 5. Mai 2015 Beschlüsse zur Änderung der Liturgie gefasst.
Der Liturgieausschuss und Pfarrerin Gundula Guist hatten die Vorarbeit geleistet und die Ergebnisse im April vorgestellt.

9. Liturgie und Gottesdienst
a) Beschluss über Erprobung der Liturgie für einen "normalen" Gottesdienst und einen Gottesdienst mit Abendmahl in der Hugenottenkirche (siehe Anlagen untern)
Beschluss: Der Kirchenvorstand beschließt die Erprobung des Gottesdienstablaufes gemäß der Anlage ab Juni 2015 (mit den Änderungen nach der Schriftlesung).

In einer Sitzung im Sommer 2016 soll über die Erfahrung mit der veränderten Liturgie gesprochen und weitere Beschlüsse gefasst werden.

NEUE LITURGIE

b) Vorstellung des Ablaufs eines Gottesdienstes mit Abendmahl.
Der Kirchenvorstand beschließt die Erprobung des Gottesdienstablaufes mit Abendmahl gemäß der Anlage ab Juni 2015.

NEUE LITURGIE für Abendmahlgottesdienste

Kirchenvorstand

Im Gottesdienst am 13. September 2015 wurde der neue KV offiziell eingeführt und die scheidenden Mitglieder werden verabschiedet.

MItglieder des KV

Direkte Erhebung der Kirchensteuer auf Kapitalerträge ab 2015

Wer ein Konto bei einer deutschen Bank besitzt, erhält von seinem Kreditinstitut Post zur Kirchensteuer oder zumindest Informationen auf dem Kontoauszug: Die Kirchensteuer aus Kapitalerträgen wird ab 2015 direkt abgeführt. Was aber bedeutet das?

http://www.ekhn.de/aktuell/det ailmagazin/news/direkte-erhebung-der-kirchensteuer-auf-kapitalertraege.html

Homepage immer beliebter

Mitte 2011 haben wir unsere Homepage gründlich überarbeitet und mit neuer Software gestaltet. Das Programm wird vom Dekanat Hochtaunus gehostet. Die technische Umsetzung, Programmierung CMS von Michael Knoth.

2012 hatten wir durchschnittlich 270 Nutzer pro Monat, 2013 456 Nutzer pro Monat, 2014 815Nutzer pro Monat und 2015 832.

In den Monaten Juli, August sind es nur 650, in den anderen Monaten zwischen 740 und 950, im Dezember über 1.000.

Nutzer bedeutet, dass nicht jeder Aufruf gezählt wird, also nicht mehrfache Aufrufe von der gleichen Adresse.

Gemeinsame Gottesdienste mit der Evangelisch-methodistischen Kirche Friedrichsdorf

Vier Mal jährlich feiern wir gemeinsam Gottesdienst, zwei Mal in unserer Kirche und zwei Mal in der Wilhelmstraße.

Die Sonntage 2016 stehen noch nicht fest.

Archiv

Zur Verabschiedung von Pfarrer Daum
Am Sonntag, 21. September, wurden Herr Daum und seine Frau nach 14 Jahren Dienst verabschiedet .Der Verabschiedungs-Gottesdienst mit Dekan Michael Tönges-Braungart war sehr gut besucht. Die Kirche war voll und anschließend das Gemeindehaus überfüllt. Musikalisch ausgestaltet wurde der Gottesdienst vom Gesangverein Concordia und der Friedrichsdorfer Kantorei mit befreundeten Chören sowie Solistin Simone Garnier.

Wir danken allen Mitwirkenden, allen Mitsängern/innen und allen Überbringern von Geschenken und Grußworten.
Und wünschen Familie Daum auch auf diesem Weg nochmals alles Gute.

Landeskirche bei Facebook

Wer aktuellem Nachrichten aus unserer Landeskirche EKHN (Ev. Kirche in Hessen und Nassau) haben möchte, kann das jetzt auch unter facebook.

www.facebook.com/ekhn.de

Sie können die Seite auch im Internet aufrufen ohne Mitglied bei facebook zu sein.

179 Jahre Hugenottenkirche

Unsere Kirche ist im Juni 1837 eingeweiht worden.
Dazu gab es am 7. Oktober 2012 einen Gedenkgottesdienst.
Stadtarchivarin Frau Dr. Dittrich berichtete über die Besonderheiten der Einweihung und dass angesichts der zahlreichen "hohen" Gäste ganz Friedrichsdorf aus dem Häuschen war.
Der Ablauf ist genauestens in der Chronik festgehalten und diese ist im Stadtarchiv hinterterlegt.

Geschichte

Evangelische Kirchengemeinde Friedrichsdorf Evangelische Kirchengemeinde Friedrichsdorf

   Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
bottom